Aufgabe der Ergotherapie ist die Erhaltung bzw. bestmögliche Wiederherstellung verlorengegangener oder eingeschränkter Funktionen sowie das Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit und Lebensqualität in Alltag und Beruf.

Therapie nach Handverletzungen und bei Erkrankungen der Hände und Arme (Arthrose, Rheuma, Karpaltunnelsyndrom, Tennisellbogen…)

Maßnahmen
• Training der Grob- und Feinmotorik, Kraft
• Gelenksmobilisation
• Sensibilitätstraining
• Narbenbehandlung
• individuelle Schienenanpassung
• ergonomische Beratung (Gelenkschutz, Hilfsmittel)
• Alltagstätigkeiten

Ergotherapie nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, bei Tumoren im Gehirn und Rückenmark, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Querschnittslähmung, Nervenverletzungen, Polyneuropathien…

Therapeutische Ziele und Maßnahmen
• verloren gegangene Fähigkeiten wiedererlernen
• verbliebene Fähigkeiten erhalten bzw. verbessern
• Fein- und Grobmotorik verbessern
• Sinneswahrnehmung trainieren
• kognitive Fähigkeiten fördern
• Selbstwertgefühl stärken und Lebenswert steigern
• Alltagstätigkeiten (essen, trinken, Körperpflege…)

Menü